Wenn jemand Deinen Körper gegen Deinen Willen berührt, um sich sexuell zu erregen, so wird das „sexueller Missbrauch“ genannt. Auch wenn das eine Person ist, die Du kennst und der Du vertraust. Sexueller Missbrauch ist kein Zeichen von Liebe oder Zuneigung. Auch wenn die Person, die Dich sexuell belästigt und missbraucht, Dir das sagt. Es ist Dein Recht, Dich zu wehren „so gut du kannst“, doch erwachsene Menschen setzen sich oft darüber hinweg.

Vielleicht ist Dir gesagt worden: „Das darfst Du niemandem erzählen, das ist nur unser Geheimnis!“ und vielleicht hast Du das auch versprochen. Kinder, die ein „schlechtes Geheimnis“ mit sich tragen müssen, bekommen oftmals Bauchweh, denn eigentlich würden sie es gerne jemandem erzählen. Sie haben aber Angst, dass sie nicht mehr geliebt werden, dass ihnen niemand glauben wird, dass sie selbst daran schuld sind oder dass sie ins Heim müssen. Wenn Du mit jemandem über das, was Dir geschehen ist, sprechen möchtest, oder Du mit uns gemeinsam überlegen willst, wie Dir geholfen werden kann, dann ruf' uns an oder schick' uns eine e-Mail.

Unsere Angebote sind:

  • Unterstützung bei der Krisenbewältigung
  • Beratung und Begleitung
  • Anzeigenberatung und Prozessbegleitung